Ein explosiver Cocktail

Bei Gogol Bordello weiß der Zuschauer nie was als nächstes passiert - mal haut der Sänger wie ein Wahnsinniger auf einem Mülleimer rum, dann überkippt er sich und das Publikum mit Rotwein.

Zum Repertoire der Gipsy-Punks gehören neben Gitarre und Bass auch E-Geige, Akkordeon, Trillerpfeife und Pauken. Sie mixen Punk, mit Jazz, Polka und traditioneller Musik aus ihrem Heimatland, der Ukraine. Was dabei rauskommt ist ein explosiver Stilcocktail: buntes, kreatives Chaos auf der Bühne und davor.

Auch auf dem Rock-A-Field schafft es die Band schnell, das Publikum mit guter Laune anzustecken. Alles springt und tanzt, während die Band Songs wie "Start wearing purple" oder "Wanderlust King" zum Besten gibt.

Am Ende wird sich brav verbeugt wie im Theater. Dann noch ein finales: "Danke motherfuckers, yo!" Und damit ist dann alles gesagt.

 

Von Christian Altmayer

Categories: Allgemein, Rock-a-Field

Sei der erste der das kommentiert

Hinterlasse einen Kommentar