Der Festivalsommer 2016 kommt! – Hier sind schon mal die ersten Infos für Euch

Der Festivalsommer 2016 kommt! – Hier sind schon mal die ersten Infos für Euch

Nach der Saison ist vor der Saison. Das gilt auch für den alljährlichen Festivalsommer. Und wie jedes Jahr hat unsere Region dabei einiges zu bieten. Von Juni bis August ist für Freunde mehrtägiger Camping-Exzesse aus allen Ecken des musikalischen Geschmacks etwas dabei – von „Mainstream“ über Electro und Hip Hop, Rock und Metal, bis hin zu Punk und Hardcore. Den Anfang in der Region macht auch 2016 wieder der Festival-Klassiker Rock am Ring in Mendig (Vulkaneifel). Abgeschlossen wird die Open-Air-Saison mit dem Luxemburger Gratisfestival E-Lake. Eine kurze Übersicht, was dieses Jahr so geht.
Rock am Ring (3. – 5. Juni)
Im vergangenen Jahr feierte das legendäre Rock-Festival sowohl ein Jubiläum, als auch eine Premiere: Zum 30. Mal wurde das Festival, das regelmäßig die größten Namen der Rockmusik anzieht, veranstaltet. Allerdings erstmals an einem neuen Ort. Statt dem Nürburgring, wurde der Flugplatz in Mendig, Vulkaneifel, als Veranstaltungsort auserkoren. Und das mit Erfolg!
Daran wollen die Veranstalter in diesem Jahr anknüpfen. Zwar sind 195 Euro für drei Tage ein saftiger Preis. Doch dafür bekommt man einiges geboten. Bestätigte Headliner sind die Kalifornier Red Hot Chili Peppers, die Hard Rock-Legenden Black Sabbath, sowie die dänischen VolBeat. Außerdem dabei sind Tenacious D, Billy Talent, Korn und viele viele mehr…

Rock A Field (8. – 10. Juli)
RAF wird seit 2002 in Roeser, Luxemburg veranstaltet. Neben den beiden Hauptbühnen wird es dieses Jahr erstmals eine kleinere Beach Stage geben. Für 85 Euro kann man am Freitag und Samstag auf dem Festivalgelände abfeiern. Wer dort zusätzlich ab Donnerstag campen will, ist mit 105 Euro dabei. Bestätigte Acts für dieses Jahr sind die Pixies, Deichkind, The 1975 und Bring Me The Horizon.

 

Riez Open Air (28. – 30. Juli)
Wer auf härtere Riffs, Two-Steps und moshbare Breakdowns steht, wird sich auch in diesem Jahr auf der „krassesten Gartenparty der Welt“, dem Riez Open Air in Bausendorf wohlfühlen. Das Hardcore-Festival lockt mittlerweile 2000 Besucher an. Zwar sind für dieses Jahr noch keine Bands bekannt. Aber in den vergangenen Jahren konnten die Veranstalter mit Szenengrößen wie Sick Of It All, Terror, H2O, No Turning Back und 7 Seconds glänzen. Im Vorverkauf kosten die Karten 39,90 Euro.

fotolia_80764560

 

Lott Festival (5. – 7. August)
Im Jahr 2016 wird sich Raversbeuren zum 36. Mal in das „Woodstock auf dem Hunsrück“ verwandeln. Alle Gewinne, der von der „Lott-Gesellschaft“ veranstalteten Sause, werden an gemeinnützige Projekte gespendet. Neben einem Poetry Slam wird der Verein auch in diesem August wieder einiges aus den Genres Rock, Punk, Hip Hop, Reggae und Elektro auffahren. Mit dabei sind unter vielen anderen Acollective, Findlay, Indianageflüster, Orbit Orchester und Robbing Millions. Tickets gibt es wie immer nur an der Abendkasse.

Nature One (5. – 8. August)
Für Nachtaktive und Fans von lauten Bässen und elektronischen Sounds geht es im August wieder in die ehemalige Raketenbasis Pydna in Kastellaun auf dem Hunsrück. Auf einem der größten Elektro-Festivals in Europa feiern über 70.000 Menschen auf vier Hauptbühnen und diversen Club Floors alles, was die elektronische Musik zu bieten hat. Wochenendtickets kosten 79 Euro, Tagestickets 59 Euro.

 

E-Lake (12. – 14. August)
Pleite oder schlichtweg geizig? Trotzdem Bock auf Festivalspaß? Dazu noch am See campen? Dann bist du beim E-Lake in Echternach, Luxemburg genau richtig. Lediglich Campinggebühr und Müllpfand kommen auf die Feierwütigen zu. Das Gratis-Festival feierte 2015 sein 20. Jubiläum. Auf den zwei Stages, Main und Urban, werden freitags Bands spielen. Samstags legen dann die DJ’s auf. Am Sonntag ist Party. Acts sind noch keine bekannt.

Tobias Hausen

Sei der erste der das kommentiert

Hinterlasse einen Kommentar