Gratisfestival e-Lake 2014 in Echternach mit Samy Deluxe und Madsen

Gratisfestival e-Lake 2014 in Echternach mit Samy Deluxe und Madsen

Kostet nichts, kann aber was: Am Wochenende von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. August, geht im luxemburgischen Echternach zum 19. Mal das e-Lake festival mit bekannten Bands und DJs über die Bühnen. Die Veranstalter setzen wie in der Vergangenheit auf Rock, Hip Hop und Elektronik.

Echternach. Der größte Unterschied zwischen dem Musikbusiness heute und dem von, sagen wir mal, 1983? Früher spielten die Bands Konzerte, um Platten zu verkaufen, um auf sich aufmerksam zu machen. Heute produzieren sie Alben, um für ihre Konzerte zu werben. Denn die bringen noch Geld, die Gagen steigen. Zumindest, wenn man einen Namen hat. Das ist ein bisschen pauschal und sehr vereinfacht, klar. Aber die Tendenz ist deutlich.

A propos 1983: Die CD war damals noch den kompletten Technikfreaks vorbehalten, der Hamburger SV war beste Fußballmannschaft Europas – und im luxemburgischen Echternach hatten die Jugendlichen genug vom Nichts an Möglichkeiten. Die Idee zu einem Festival entstand, von Jugendlichen für Jugendliche. Das lieferte die Grundlage für das e-Lake, das am Wochenende zum 19. Mal ausgetragen wird. Das Besondere daran: Das Veranstalten von Festivals wird zwar durch höhere Gagen und andere Kostentreiber immer teurer, das Luxemburger Festival bleibt aber beim ehernen Grundsatz: freier Eintritt an allen drei Tagen, ermöglicht durch viele Sponsoren – was auf der anderen Seite der Sauer in der Größe kaum zu finanzieren wäre. Nur wer am Rande des Open Airs campen will, muss zahlen (15 Euro). Auch das Konzept hat sich bewährt. Am Freitag gibt's Livebands aus den Bereichen Rock, Pop oder Hip Hop. Der Samstag gehört den DJs. Wie in den Vorjahren spielen deutsche Bands wieder eine tragende Rolle – es machen sich auch immer viele Eifeler oder Trierer auf den kurzen Weg über die Grenze. In der Vergangenheit spielten schon die Sportfreunde Stiller, Seeed und die Beatsteaks am See. In dies

em Jahr kommen Madsen, die sich seit zehn Jahren durch die Nischen zwischen Punk und Rock spielen, und Rapper Samy Deluxe. Der Hamburger hat im Frühjahr sein sechstes Album herausgebracht. „Männlich“ schaffte es wie alle seine Veröffentlichungen zuvor in die Top 5 der deutschen Albumcharts.

„Umsonst und Draußen“-Festivals mit bekannten Bands? Das kann leicht auch Schatten werfen. Wenn es zu groß wird, zu voll, zu stressig. Das e-Lake hat sich aber schon durch sein eher kompaktes Gelände – mit einigen kleineren Hügeln – seinen Charme bewahrt. Insgesamt hoffen die Veranstalter auf 22 000 Zuschauer, verteilt auf die drei Festivaltage. Erstmalig werden auch Shuttlebusse von Trier (über Igel und Wasserbillig) und Bitburg (über Irrel) aus angeboten. Eine Fahrt kostet fünf Euro.

Das e-Lake festival – so die offizielle Schreibweise des Veranstalters – gehört zu den traditionsreichsten Gratis-Open-Airs der Großregion. Am Wochenende sollen wieder über 20 000 Musikfans den Weg zum Echternacher See finden.

Von unserem Redakteur Andreas Feichtner

 

PROGRAMM:

Freitag, 8. August:

Livebands auf zwei Bühnen: Als Headliner wurden Samy Deluxe (Rapper aus Hamburg) und die deutschsprachige Rockband Madsen verpflichtet. Ebenfalls auf der Bühne: Luxuslärm, Porn Queen, The Mighty Mocambos, Lost in Pain, Freshdax, De Läb, Grey Station, Sun Glitters, Maka MC, Make Some Noize, Los Duenos.

Samstag, 9. August:

Internationale DJs auf zwei Bühnen, unter anderem mit den Briten Gareth Emery, Chris Lake und Jay Deep sowie Dubvision (NL).

Am Sonntag, 10. August, geht es um 15 Uhr mit Reggae los, der Nachmittag soll „gemütlich, aber stimmungsvoll“ werden. Das Festival endet am Abend mit der Flying-Dutchman-Party. red

Weitere Infos: www.e-lake.lu

Categories: E-Lake

Sei der erste der das kommentiert

Hinterlasse einen Kommentar